HERZLICH WILLKOMMEN BEI AGERTO - WOEZONLOO

Wir verhelfen togolesischen Jugendlichen zu einer Ausbildung, die ihnen eine sichere Zukunft ermöglicht.

Die Nichtregierungsorganisation setzt sich für positive und nachhaltige Entwicklung in Togo ein. Dem Subsidiaritätsprinzip folgend bietet Agerto Jugendlichen eine kostenlose Ausbildung in drei Ausbildungszentren in Togo: in Kpalimé, in Akpakpakpé bei Notsé und in Kemeni bei Sokodé. Ohne dieses Angebot hätten die betroffenen Jugendlichen keine derartigen Möglichkeiten. Dank der Unterstützung können Waisenkinder, Strassenkinder und benachteiligte oder von Vorstrafen belastete Jugendliche eine Ausbildung in den Bereichen Schneiderei, Schweisserei, Schreinerei und Weberei erhalten. Nach drei Jahren und einer abschliessenden Prüfung erhalten sie ihr Diplom sowie ihre eigene Maschine um ihren Beruf auszuüben, sodass sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen und ihr Leben selbstständig gestalten können.


NEUIGKEITEN


15.01.2024

Wasser für Akpakpakpé!

Dank weiterer Spenden in und um die Weihnachtszeit konnten die Arbeiten im Dorf Akpakpakpé nahe Notsé unter der Aufsicht unseres Präsidenten Messan Amegniho weiter vorangetrieben werden. Die Bohrung sowie die Verlegung der Rohre vom Tiefbrunnen bis zum Ausbildungszentrum um von AGERTO sind jetzt fertiggestellt. Das Wasser wurde abgepumpt und sprudelte etwa zwei Stunden später tatsächlich aus den Wasserhähnen im Zentrum! Ein Riesenerfolg und ein großer Tag für die Auszubildenden und alle Dorfbewohner! 

Um das Projekt endgültig abzuschließen fehlt eine leistungsfähige Solaranlage, um das Wasser dauerhaft in Richtung AGERTO zu pumpen. Für dieses letzte Vorhaben hoffen wir weiterhin auf Unterstützung! Allen, die uns bei diesem und allen anderen Projekten so tatkräftig unterstützen, danken wir herzlich und wünschen Ihnen ein frohes und gesundes Jahr 2024!


23.11.2023

Die Arbeit in Akpakpakpé geht weiter

Im Angesicht des weiterhin nicht gedeckten Bedarfs an sauberem und gut zugänglichem Trinkwasser und auch dank der Präsenz von AGERTOs Präsident Messan Amegniho gehen die Arbeiten in Akpakpakpé immer weiter. Es wurden Wasserschläuche und elektrische Kabel beschafft, die jetzt auf dem Gelände von AGERTO verlegt werden. Wir bitten weiterhin um den Einsatz von Spenderinnen und Spendern, um dieses Projekt baldmöglichst zu Ende zu bringen. Vielen Dank!


23.10.2023

Fortschritte Wasserversorgung in Akpakapkpé

Dank einer großzügigen Spende konnten wir unsere Bemühungen für die Wasserversorgung von AGERTO in Akpakpakpé weiter vorantreiben. Von dem gesunden und sauberen Grundwasser wird das ganze Dorf profitieren. Informieren Sie sich in der Rubrik "Spenden für Wasserversorgung" und helfen Sie uns dabei, das Projekt zugunsten der Menschen vor Ort abzuschließen! Vielen Dank!


09.09.2023

Prüfung gemeistert! 17 Auszubildende auf dem Weg in eine gesicherte Zukunft

Die Prüfungen dieser Woche sind für die Auszubildenden unserer drei Zentren in Kpalimé, Akpakpakpé und Kemeni beendet. 17 haben wir zum Examen angemeldet - und 17 haben auch bestanden! Ein wirklich tolles Ergebnis, das uns als Beweis für die harte und ehrliche Arbeit aller Beteiligten bei AGERTO dient!

Im Ausbildungszentrum in Kpalimé gratulieren wir sechs Schneiderinnen, drei Schweißern, zwei Elektrikern und einer Weberin. In Kemeni freuen wir uns über den Erfolg von vier Schneiderinnen. Herzlichen Glückwunsch auch an unsere Weberin aus Akpakpakpé, die wie alle anderen mit Bravur bestanden hat. 

Für all diese jungen Menschen ist ein wichtiger Schritt in eine bessere Zukunft getan. AGERTO hat ihnen eine Perspektive geschaffen und sie haben sich dieser angenommen, Tag für Tag hart gearbeitet und sind jetzt dafür belohnt worden. Wir von der Association Germano-Togolaise sind stolz auf Euch Absolventen und wünschen Euch alles erdenklich Gute für die Zukunft!


06.09.2023

Prüfungen bei AGERTO - Hilfe benötigt

Für viele unserer Auszubildenden, die ihre dreijährige Lehre bei uns beendet haben, finden diese Woche die abschließenden Prüfungen ab. Sie müssen ihr Können und Wissen unter Beweis stellen, um zu bestehen und ihre Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Auf dem Gelände von AGERTO haben alle Beteiligten alle Hände voll zu tun, damit die Prüfungen nach Plan laufen und unsere Schützlinge die besten Voraussetzungen haben.

Wir alle haben über drei Jahre hinweg hart gearbeitet, um den aktuellen Jahrgang an Auszubildenden bis an diesen wichtigen Punkt in ihrem Leben zu bringen. Ein wichtiges Anliegen für uns ist es, die zukünftigen Schneiderinnen, Weberinnen, Schweißer, Tischler etc. für den Beginn ihrer Karriere mit einer Arbeitsmaschine auszustatten. Dieses Geschenk, dass ihnen als solide Grundlage für ihr Berufsleben und eine gesicherte Zukunft dienen soll, ist bei AGERTO Tradition. Derzeit fehlt uns noch einiges an Spenden, um diesen Wunsch wahr werden zu lassen, weshalb wir an dieser Stelle um Ihre Unterstützung bitten. Nähmaschinen, Webstühle, Schweißgeräte etc., die in Deutschland vielleicht in irgendeiner Werkstatt oder irgendeinem Haushalt nur noch herumliegen, können hier in Togo Leben verändern.

Sie haben zwei direkte, unbürokratische und sichere Möglichkeiten, uns bei diesem Vorhaben zu unterstützen:

Derzeit wird von einer befreundeten Familie in Rostock ein Container für AGERTO mit Sachspenden beladen. Schauen Sie sich gerne das Projekt hier auf unserer Website an ("Container Hamburg-Lomé") und spenden Sie direkt zum Beispiel eine Nähmaschine. 

Sollte dies nicht möglich sein, können Sie uns mit einer Geldspende auf das Konto von AGERTO bei der Beschaffung der Arbeitsmaschinen vor Ort in Togo helfen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


19.06.2023

Stabile Internetverbindung bei AGERTO Kpalimé

Seit einigen Monaten können wir bei AGERTO in Kpalimé uns über eine stabile Internetverbindung dank eines modernen W-LAN-Routers freuen. Für unsere Mitarbeiter ein großer Fortschritt, da sie nun schneller und konstanter arbeiten können, auch wenn Stromausfälle natürlich weiterhin vorkommen. Auch unsere zahlreichen Auszubildenden sind glücklich über diese Entwicklung, da sie nun einen sicheren und besseren Internetzugang haben. Vielen Dank an die Unterstützer, die diesen Erfolg ermöglicht haben! 


02.06.2023

Bericht über Müllentsorgungsprojekt

Die Entsorgung von Müll ist wie in fast allen westafrikanischen Ländern auch in Togo eine große Herausforderung. Der Müll wird nicht wie bei uns in Europa einfach in entsprechenden Containern gesammelt und dann professionell durch die Müllabfuhr entsorgt, er wird einfach von jedem Haushalt gesammelt und dann verbrannt. Mülleimer finden sich weder auf Straßen noch in den meisten anderen Einrichtungen. 

Bei unserem Besuch im Oktober 2022 bei AGERTO in Kpalime haben wir eine schöne, mit Liebe gestaltete Anlage mit viel Grün aufgefunden.  

Jedoch war hier auch der Müll ein Problem, denn es befanden sich keine Mülleimer auf der Anlage in den man diesen sammeln kann. Der Müll wurde zwar gesammelt, jedoch dann wurde er an mehreren Stellen auf der Anlage einfach nur verbrannt. Das Gelände war verschmutzt und die Auszubildenden atmeten die giftigen Dämpfe beim „Entsorgen“ ein. Wir haben mit Messan, dem Präsidenten von AGERTO, in einem gemeinsamen Gespräch einen Plan entwickelt, wie wir das Müllproblem für AGERTO verbessern können.  

In einer Familien- und Freundesaktion haben wir alle unseren Beitrag dazu geleistet, dass wir zwölf Mülleimer für die Anlage kaufen konnten, und haben des Weiteren die Patenschaft für die Übernahme der monatlichen Müllabfuhrkosten übernommen – nicht einmal 25 Euro pro Monat. Mit wenigen Mitteln kann hier also bereits viel bewirkt werden.  

Somit können nun alle bei AGERTO ihren Müll in den vorhandenen Mülleimern sammeln und diese werden wöchentlich durch die örtliche Müllabfuhr entsorgt. 

Dieses Projekt zeigt mit welchen einfachen Maßnahmen auch hier in Westafrika dem Umweltschutz Beitrag geleistet werden kann. 

Bei einem weiteren Besuch von Paul und mir im Mai 2023 konnten wir nun eine müllfreie Anlage in Augenschein nehmen und freuen uns, dass alle sich an daran halten, den Müll in den Mülleimern zu entsorgen. 

 

Doreen Schicht


03.02.2023

Trinkwasser für Togo

AGERTO hat in letzter Zeit mehr als zehn Anfragen aus verschiedenen Dörfern in unserer Umgebung erhalten. Es geht um tiefgehende Bohrungen nach Grundwasser, um die Wasserversorgung der Dörfer zu sichern, was für uns ein enormes Projekt mit sehr großem Aufwand, aber auch einer fantastischen Zukunftsperspektive für die Dorfbewohner darstellt. 

Aktuell wird in den betroffenen Dörfern hauptsächlich verunreinigtes Wasser, unter anderem auch zum Trinken, verwendet. Mensch und Tier benutzen häufig ein- und dieselbe Quelle, was ein großes Gesundheitsrisiko darstellt. Vor allem Kinder werden durch das Trinken von Wasser aus Flüssen oder aus stagnierenden Quellen oft krank. Dieses ist oft durch chemische Produkte, die für die Landwirtschaft eingesetzt werden, stark verschmutzt und gefährlich. Das Grundwasser aus den Bohrungen entspricht einer deutlich höheren Qualität und würde zudem durch Filter gereinigt werden. Es könnte von den Bewohnern zum Trinken, Waschen, für viele Haushalte und in einigen Fällen auch für die medizinische Versorgung in Krankenhäusern verwendet werden. Es würden also buchstäblich Leben gerettet. Um nur einige der Dörfer zu nennen, in denen wir bereits mit der Arbeit begonnen haben bzw. wo wir die Projekte zurzeit planen: Klologo, Gati, Pémé, Agbatoe, Kopéyé etc.

In all diesen Dörfern könnten wir die Wasserversorgung der Bevölkerung sichern und Gesundheitsrisiken deutlich minimieren. Dafür wollen wir außerdem Wasserpumpen einsetzen, die mit Solarenergie betrieben werden, womit eine nachhaltige und umweltfreundliche Lösung gefunden wäre. Selbstverständlich muss für dieses Vorhaben auch die entsprechende Solarzellen-Infrastruktur geschaffen werden. 

Dieses gigantische Projekt an mehreren Standorten liegt uns und vor allem unserem Präsidenten Messan AMEGNIHO sehr am Herzen, hat aber auch einen entsprechenden Preis. Nach aktuellen Berechnungen beläuft er sich auf ca. 15.000 € pro Bohrung. Wir bitten deshalb inständig um Ihre tatkräftige Unterstützung, um die Lebensqualität in vielen Dörfern in Togo zu verbessern. Ein bekanntes Sprichwort besagt, dass Wasser gleich Leben ist. Ohne sauberes und ständig verfügbares Wasser ist das Leben all dieser Menschen in Gefahr. Sie alle benötigen Ihre Hilfe, damit ihre Quelle des Lebens nicht versiegt. 


22.01.2023

Rubrik "Lehrlingspate werden" erneuert

Pünktlich zum neuen Jahr haben wir unsere Rubrik der Lehrlingspatenschaft auf Vordermann gebracht. Ab sofort sind dort neue Auszubildende mit aktuellen Daten und Fotos vorzufinden. Eine Lehrlingspatenschaft kostet 25 € pro Monat und gilt für maximal vier Jahre. Mit diesem Geld können wir den besonders Hilfsbedürftigen unter unseren Auszubildenden die Ausbildung sowie eine grundlegende Verpflegung finanzieren. Wir würden uns über Ihre Unterstützung sehr freuen!


07.11.2022

Diplomvergabe im Zentrum in Akpakpakpé

Die Absolventinnen unseres Ausbildungszentrums in Akpakpakpé in der Nähe von Notsé haben heute feierlich ihre Diplome überreicht bekommen. Insgesamt handelt es sich um zehn junge Frauen, die nun entweder als Schneiderin oder als Weberin ins Berufsleben eintreten. Viele Menschen aus der Umgebung sowie Verantwortliche von AGERTO und die Familien der Gefeierten waren anwesend. Auch unser Präsident Messan Amegniho hat wieder teilgenommen und einige der Diplome selbst überreicht. Das Fest war geprägt von viel Freude und Lob für AGERTO, wir freuen uns über ein gelungenes Event und beglückwünschen unsere Absolventinnen!


29.10.2022

AGERTO klärt lokale Diabetiker auf

Diesen Samstag diente unser Ausbildungszentrum von 8 bis 10 Uhr als Treffpunkt für lokale Diabetiker. Zusammen mit einem Allgemeinmediziner aus dem örtlichen Krankenhaus haben unsere Krankenschwester Waliza und unser Freiwilliger Matthias eine Veranstaltung organisiert, bei der zuerst von allen Eingeladenen die Vitalwerte aufgenommen wurden und im Anschluss vom Mediziner auf Ewe ein Vortrag über die medizinischen Hintergründe, die Symptome, die Risikofaktoren, mögliche Behandlungen und die empfohlene Ernährungsweise gehalten wurde.

Die Schulung vor allem älterer Menschen über diese ernstzunehmende Krankheit und was man gegen sie tun kann ist eine Aufgabe, die uns als Organisation am Herzen liegt. Da wir uns bereits in der Planung von Projekten befinden, die sich im Bereich der geriatrischen Versorgung bewegen, war diese Veranstaltung mit Blick auf den Weltdiabetestag ein guter Startschuss. Insgesamt haben 33 Männer und Frauen teilgenommen, für uns ein voller Erfolg!


26.10.2022

Diplomvergabe im Zentrum in Sokodé

Heute wurden in unserem Zentrum in Sokodé die Diplome an die erfolgreichen Auszubildenden vergeben. Für dieses Event ist Messan Amegniho, der Präsident unserer Organisation, persönlich angereist und hat an den Feierlichkeiten teilgenommen. Die drei Schneiderinnen, die ihre Prüfungen bestehen konnten, waren wie ihre Lehrmeisterin von Emotionen überströmt, da sie sich niemals erträumt hätten, einen eigenen Beruf zu erlernen und in die Selbstständigkeit entlassen zu werden.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!


11.10.2022

Neuer Freistellungsbescheid eingetroffen

Das Finanzamt Böblingen hat uns vor kurzem bestätigt, dass unser Verein gemeinnützige Zwecke verfolgt und wir aus diesem Grund für an uns gerichtete Spenden entsprechende Spendenbescheinigungen ausstellen dürfen. Der Freistellungsbescheid, der für drei Jahre gilt, stellt für uns einen großen Erfolg für die Unterstützung der togolesischen Jugendlichen dar!  


27.09.2022

Erneut herausragende Ergebnisse bei den Prüfungen

Im September 2022 fanden auf dem Gelände von AGERTO Kpalimé wieder Prüfungen in den verschiedenen Berufsfeldern statt. Wir freuen uns sehr darüber, erneut eine Erfolgsquote von 100 % verkünden zu können. Bestanden haben 8 WeberInnen, 10 SchneiderInnen, 4 MaurerInnen, 1 Frisörin und 1 Tischler. Herzlichen Glückwunsch an unsere Absolventen und tausend Dank an alle Beteiligten, die diesen Erfolg ermöglicht haben!

Zudem freuen wir uns hier in Kpalimé über die Unterstützung zweier deutscher Freiwilliger, Matthias aus Kiel und Paul aus Rostock. Sie sind bereits seit einigen Wochen hier und die Zusammenarbeit wird noch mehrere Monate anhalten.


17.11.2020

Grosse Erfolge bei den Prüfungen

Dieses Jahr (2020) hatten wir das grosse Glück, bei den Prüfungen in unseren Ausbildungszentren eine Erfolgsquote von 100 % zu haben. In Kpalimé waren es sieben Schneiderinnen, vier Schweisser, ein Tischler und eine Weberin. In Akpakpakpé waren neun Schneiderinnen und in Kemeni eine Schneiderin erfolgreich. Wir danken unseren Partnern und Sponsoren, ohne die wir nicht so weit gekommen wären.


03.12.2019

Der deutsche Botschafter besucht Agerto

Heute hat der neue Botschafter Deutschlands in Togo, Matthias Veltin, Agerto besucht. Leider konnte er nicht an den Feierlichkeiten für die Absolventen teilnehmen. Da er den alten Botschafter im Juli abgelöst hatte, war dies sein erster Besuch bei uns.

Er kam gegen Mittag an und liess sich von Messan die Anlage zeigen. Die Auszubildenden sangen die deutsche und die togolesische Nationalhymne, bevor sie dem Botschafter, von Kamers und Agerto-Mitarbeitern begleitet, ihre Arbeit zeigten. Herr Veltin war hieran sehr interessiert und stellte viele Fragen. Wollen auch heute noch alle Mädchen Schneiderinnen werden? Gibt es in der Nähe von Agerto Baustellen, wo die Maurer üben können? (Ja und Ja.)

 

Nach der Tour unterhielt der Botschafter sich bei Erdnüssen und Ananas noch ein wenig mit Messan, bevor er zu seinem Nachmittagstermin in Atakpamé aufbrechen musste.


02.12.2019

Neue Fassade für Agerto Kpalimé

Die Visitenkarte von Agerto, die erodierte Mauer mit dem Eingang zur Anlage, ist bemalt worden. Nun strahlt sie in klarem Gelb mit verschiedenen Zeichnungen von den unterschiedlichen Ausbildungen sowie anderen Aktivitäten von Agerto.


02.12.2019

Neuigkeiten zu Camping Agerto

Die Möglichkeit für Abenteuerlustige in einem Zelt zu schlafen existiert noch immer, doch jetzt werden wir sogar auf einer offiziellen Website erwähnt: auf www.socialbnb.net sind wir die einzige Organisation, die Schlafplätze in Togo anbietet.

 

Socialbnb funktioniert wie airbnb, zeigt jedoch soziale Organisationen, die Schlafplätze anbieten, an. Diese Option ist nicht nur günstiger, sondern man befindet sich auch näher an den Einwohnern und unterstützt einen guten Zweck. Werfen Sie also gerne einen Blick auf die Website und lassen Sie sich vielleicht auch für ein anderes Land davon überzeugen, anstelle von mit Touristen überfüllten Hotels eine andere Unterkunft zu wählen.